Oberschlesische Städte im Zweiten Weltkrieg – eine Tafelausstellung

07/11/2019, 19:00 - 20/12/2019, 14:00

Oberschlesische Städte im Zweiten Weltkrieg – eine Tafelausstellung

Der Zweite Weltkrieg stellt für die Geschichte Oberschlesiens eine bedeutende Zäsur dar. Die Tafelausstellung portraitiert 15 Städte (und Kreise) des oberschlesischen Industriereviers (und des benachbarten sog. Dombrowaer Beckens), die nach dem deutschen Überfall auf Polen im September 1939 in dem neu gebildeten Regierungsbezirk Kattowitz zusammengeschlossen wurden. 

Die Ausstellung kann bis zum 20.12.2019 im Foyer der Martin-Opitz-Bibliothek zu den Öffnungszeiten besucht werden.

Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien Stadt Herne LWL Osteuropa Kolleg NRW ZVDD Deutsche Digitale Bibliothek eod

Die Martin-Opitz-Bibliothek wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Die Stadt Herne trägt ca. ein Drittel des Finanzbedarfs; der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) unterstützt die MOB mit einem jährlichen Zuschuss.

Diese Website verwendet Cookies. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

Ich stimme zu